- Anzeige -

Keramikmarkt 2017
Kannenbäckerland-Touristik-Service


Wer die Vielfalt des keramischen Handwerks kennenlernen möchte hat, sollte sich am Samstag, 10. Juni (10 bis 18 Uhr) und Sonntag, 11. Juni (11 bis 18 Uhr) den Europäischen Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen nicht entgehen lassen. Aussteller aus ganz Europa präsentieren Gebrauchs- und Zierkeramik, Schmuck und sonstige keramische Produkte. 

©  Kannenbäckerland-Touristik-Service

Höhr-Grenzhausen ist das keramische Zentrum in Deutschland. Es gibt keine andere Stadt, in der sich Tradition und Moderne sowie Technik und Bildung so bereichernd konzentrieren wie in Höhr-Grenzhausen! Eine Woche später als gewohnt und bereits zum 39. Mal lockt der europäische Keramikmarkt mit keramischer Vielfalt sowie einem tollen Rahmenprogramm für die ganze Familie tausende Besucher aus nah und fern in die Stadt der Keramik. Das Keramikfestival der besonderen Art erwartet die Besucher. Auf einer rund 500 Meter langen Marktzone wird alles gezeigt, was die Vielfalt der Keramik ausmacht. Dabei werden den Besuchern von rund 150 Ausstellern aus ganz Europa Gebrauch- und Zierkeramik, echt Salzglasiertes Steinzeug, originelle Tonpfeifen, Keramikschmuck und viele andere Erzeugnisse aus Keramik dargeboten. Es nehmen wieder zahlreiche europäische Aussteller u. a. aus Großbritannien, Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Polen oder Ungarn teil. Sie öffnen den Blick über die eigenen Grenzen hinaus. Hinter dem Keramikmuseum, auf dem dortigen Plateau präsentiert sich das diesjährige Gastland Wales. Die fünf eingeladenen Gäste zeigen einen anspruchsvollen Querschnitt und Einblick in das keramische Schaffen ihres Landes. Das Keramikmuseum präsentiert im Rahmen des Museumsfestes mit vielen Attraktivitäten bei freiem Eintritt Porzellan aus der diesjährigen Gaststadt Jingdezhen (China): Gäste aus der Stadt des Porzellanes zeigen fernöstliche Ästhetik, dazu Vorträge und Präsentationen. Jackson Li zeigt die Herstellung Chinesischer Pinsel und seine unverwechselbare Technik beim Drehen und Glasieren seiner Teeschalen! Auch das "Empty Bowsls"- Projekt des Keramikmuseum findet wieder statt und eigens gedrehten Schalen können käuflich erworben werden. Zahlreiche Werkstätten haben geöffnet und geben dem Besucher die Gelegenheit, dem Töpfer bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Auch Europas größtes Bildungs- und Forschungszentrum Keramik (BFZK) Höhr-Grenzhausen wird sich an diesem Tag ebenfalls vielfältig präsentieren und zeigen, dass „Keramik- ein Werkstoff der Zukunft“ ist.

Kreatives Programm in der „Zweiten Heimat“

Ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm des Jugend- und Kulturzentrums „Zweite
Heimat“ macht den Keramikmarkt auch für die jungen Besucher zum Erlebnis!
„web2go“, das mobile Internetprojekt mit Chatten und Netzwerkspielen, steht den Besuchern an beiden Tagen kostenlos zur Verfügung und der wundervolle Garten lädt die Eltern zu einer kleinen Pause im Grünen ein.

NASPA Musik- und Feuerspektakel am Samstagabend

Der Laigueglia-Platz steht während des diesjährigen Keramikmarktes ganz im Zeichen des Rakus. Tagsüber, direkt in der Marktzone, gibt es Raku-Aktionen von Stefan Jakob aus der Schweiz.
Am Samstagabend, mit Einbruch der Dunkelheit, wird
Jean-François Bourlard mit Valerie Blaize aus Frankreich auf dem Laigueglia Platz eine spektakuläre Rakuperformance darbieten. Die Franzosen spielen mit Feuer und Glasuren und zaubern, völlig losgelöst von Funktion und Konvention, mit flüssiger Glasur und glühenden Scherben eine Show, die Sie nicht verpassen sollten.
Vorab ab 20 Uhr spielt
Crossroad. Die Musiker haben sich dem „Folkrock“ verschrieben. Dabei bilden eigene Kompositionen, zum Teil mit deutschen Texten, die Basis für den ganz eigenen Musikstil der Band. Beides wird vom Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ begleitet und findet wie immer mit freundlicher Unterstützung der Nassauischen Sparkasse statt. Eintritt frei!

Übrigens: Um ausreichende Parkplätze muss man sich zum Besuch des Keramikmarktes auf keinen Fall sorgen: Rund 2000 kostenlose Parkplätze stehen im Stadtgebiet zur Verfügung ebenso wenig um Bargeld, denn die Naspa stellt auch in diesem wieder einen Geldautomaten in der Marktzone auf!

Weitere Information: Kannenbäckerland-Touristik-Service, Tel.: 02624-19433 oder Mail: hg@kannenbaeckerland.de oder www.kannenbaeckerland.de 

Kontakt

Keramikmarkt 2017

Kannenbäckerland-Touristik-Service

Lindenstr. 13
56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon: +49 (0) 26 24/19433
Telefax: +49 (0) 26 24/952356

hg@kannenbaeckerland.de
keramikmarkt.eu

Weitere Informationen

Keramikmarkt 2017
Kontakt & Anfahrt

Unterkünfte in der Nähe

- Anzeige -
Wildpark Hotel
 Bad Marienberg
- Anzeige -
Zugbrücke Grenzau
  Höhr-Grenzhausen
- Anzeige -
Sporthotel Grafenwald
  Daun/Vulkaneifel