Schärfemolekül bremst Wachstum von Tumorzellen

Forscher fanden heraus was Capsaicin bei Brustkrebszellen bewirkt

Lea Weber und Hanns Hatt erforschen, wie Duft- und Geschmacksstoffe auf Tumorzellen wirken. © RUB, Marquard 

Forscher der Ruhr Universität Bochum fanden heraus, wie der Geschmackstoff Capsaicin, der für die Schärfe in der Peperoni oder Pfeffer sorgt, auch das Wachstum von Brustkrebszellen hemmt. 

Ihre Forschungsergebnisse stellten die Bochumer Wissenschaftler und Duftforscher um Prof. Dr. Dr. Dr. habil. Hanns Hatt und Dr. Lea Weber gemeinsam mit ihren Kollegen der Augusta-Kliniken Bochum, des Herz-Jesu-Krankenhauses Dernbach sowie dem Kölner Zentrum für Genomik vor. 

Die Forscher untersuchten eine besonders aggressive Brustkrebsform, den sogenannten Triple-negative-Typ, für den zur Zeit die Chemotherapie die einzige Behandlung darstellt, und fanden in den untersuchten Krebszellen eine Reihe klassischer Riechrezeptoren von denen einer, der sonst im fünften Hirnnerv, dem Nervus trigenminus, vorkommt, besonders häufig vertreten war. Die Wissenschaftler stellten fest, dass dieser Rezeptor mit dem Schärfemolekül Capsaicin und Helional, einem Duft nach frischer Meeresbrise, aktiviert werden kann. 

Und: bei Zellkulturen, in denen diese Rezeptoren mit Capsaicin oder Helional im Labor aktiviert wurden, vermehrten sich die Krebszellen langsamer. Außerdem starben durch die Behanlung vermehrt Tumrzellen ab und die überlebenden Zellen waren nicht mehr in der Lage, sich so schnell zu bewegen wie zuvor. Die Forscher folgern daraus, dass sie dadurch im Körper schlechter Metastasen bilden könnten. 

Sollte also in Zukunft der Rezeptor durch Medikamente angeschaltet werden können, so die Hoffnung von Professor Hanns Hatt, könnte sich daraus ein neuer Ansatz für die Behandlung von Brustkrebs ergeben.

Doch wer nun verstärkt zu Peperoni oder Pfeffer greift, den müssen die Wissenschaftler enttäuschen. Denn eine Aufnahme durch die Nahrung oder durch Einatmen reicht leider nicht aus.

Anzeige

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Gutschein gewonnen

Den Reisegutschein für das Quality Hotel Vital zum Stern in Bad Meinberg hat Marvin Kaeding aus Leipzig gewonnen. "Meine Freundin und ich haben uns sehr über den Gutschein gefreut. Ein Wellnesswochenende haben wir schon länger als Wunsch gefasst. Dank euch wird es dieses Jahr möglich", sagt Marvin Kaeding.

Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.

Gewinnspiele

Gewinnen Sie einen Gutschein für das Hotel Radisson Blu in Cottbus

Gewinnen Sie einen Gutschein für 2 Übernachtungen im komfortablen Doppelzimmer im Radisson Blu Hotel in Cottbus.