Täglich halbe Stunde Bewegung

Aktiver, gesunder Lebensstil ist die beste Darmkrebsvorsorge

Laut Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erkranken jährlich rund 29 000 Frauen und 34 000 Männer an Darmkrebs. Damit ist Darmkrebs bei Frauen die zweithäufigste und bei Männern die dritthäufigste bösartige Erkrankung.

Das Risiko an Darmkrebs zu erkranken wird höher mit steigendem Lebensaler. Zu den Risikofaktoren für Darmkrebserkrankungen zählen neben Übergewicht, Rauchen und Alkohol auch eine ballaststoffarme Ernährung und mangelnde Bewegung. Mit einem gesunden und aktiven Lebensstil kann jeder für sich die beste Darmkrebsvorsorge treffen. Bereits eine halbe Stunde Bewegung am Tag hällt nicht nur fit, sondern senkt auch das persönliche Risiko einer Darmkrebserkrankung. 

Neben ausgewogener Ernährung und Bewegung ist es allerdings auch wichtig, sich frühmit den Möglichkeiten der Darmkrebsfrüherkennung zu befassen. Zur Früherkennung können Frauen und Männer ab 50 Jahren jährlich einen Stuhltest in Anspruch nehmen. Ab einem Alter von 55 Jahren bieten die gesetzlichen Krankenkassen und die privaten Krankenversicherungen eine Darmspiegelung im Rahmen der Darmkrebsfrüherkennung an, die insgesamt zweimal im Abstand von zehn Jahren durchgeführt werden kann. Alternativ können Versicherte ab 55 Jahren alle zwei Jahre einen Stuhlbluttest in Anspruch nehmen .

Weitere Informationen erteilt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter www.frauengesundheitsportal.de und www.maennergesundheitsportal.de.

Anzeige

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Gutschein gewonnen

Den Reisegutschein für das Quality Hotel Vital zum Stern in Bad Meinberg hat Marvin Kaeding aus Leipzig gewonnen. "Meine Freundin und ich haben uns sehr über den Gutschein gefreut. Ein Wellnesswochenende haben wir schon länger als Wunsch gefasst. Dank euch wird es dieses Jahr möglich", sagt Marvin Kaeding.

Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.