Eine Oase in der lykischen Küste

Hillside Beach Club: Der Urlaub im Urlaub

Von Carola Faber

Im Hamam hallt es etwas. Das Plätschern vom laufenden Wasserhahn wird durch die glatten Wände und den Marmorboden des feuchten Raums noch etwas verstärkt. Im Hintergrund läuft leise traditionelle türkische Musik. Hamammeisterin Turksan ist gut gelaunt.

Ab und zu singt sie bei den bekannten Melodien mit, lässt ihre Stimme erklingen und windet sich flink durch die Skalen der Vierteltonmusik ihres Landes. "Ich liebe meinen Beruf", lacht die Türkin. Es fällt nicht schwer ihr zu glauben. Mit Empathie führt sie das Peeling mit dem Seidenhandschuh durch. Da wird zunächst jede Zehe, jeder Finger, die Ohren - fast jeder Zentimeter der Haut bedacht. Auch Nacken und Kopf werden gesäubert. Anfangs den Rücken, dann die Vorderseite des Körpers. Großzügige warme später kalte Wassergüsse schüttet sie zwischendurch mit einer Schale über den Körper aus. Der Kopf wird danach mit Eiswürfeln gewaschen und gekühlt. Dann die Seifenschaummassage. Der zarte Film luftiger Seifenblasen schmiegt sich um den Körper, streichelt sanft die Hautoberfläche und gleitet an den Seiten vorbei. Und der Eiswürfelbeutel auf dem Kopf sorgt gleichzeitig für die Anregung des Kreislaufes und bringt Erfrischung. Turksan wäscht die Haare, erst mit Shampoo, dann mit Conditioner. Es ist wunderbar. Jede Minute wird intensiv aufgesogen. Eine wunderbare Massage, die süchtig machen kann. "Das ist gut so. Der erste Hamambesuch sollte am Anfang des Urlaubs erfolgen, der zweite dann am letzten Tag", schmunzelt die Zauberin des Hamams.

Sanda Hamam Experience lautet der Titel der wirkungsvollen und umfassenden Behandlung im Sanda Spa des Hillside Beach Clubs an der lykischen Küste bei Fethiye. Das Luxushotel auf einer Fläche von etwa 100.000 Quadratmetern punktet durch zahlreiche Besonderheiten. Während das Sanda Spa seinen Fokus auf türkische Anwendungen legt, wird der Gast im Sanda Nature Spa, am anderen Ende der hauseigenen Bucht, nach Bali entführt. Auf verschiedenen Ebenen sind die über Holztreppen zugängliche Behandlungsräume wie Baumhäuser konzipiert. Sie sind durch Stege mit flachen Wasserbecken in denen Blumen schwimmen verbunden. Kleine Bachläufe am Hang wirken in der üppig bewachsenen Felslandschaft durch ihr gleichmäßiges, dezentes Plätschern beruhigend. Angestellt sind in diesem Bereich ausschließlich Therapeutinnen aus Bali. Ani, die seit sieben Monaten im Hillside Beach Club arbeitet, hat wie ihre Kolleginnen die verschiedenen Massagetechniken in Bali erlernt. Beim Beratungsgespräch und vor jeder Behandlung wird ein geschmacksintensiver Ingwertee mit Zitrone und Honig gereicht. "Asian Nirwana" beginnt mit einer rituellen Fußwaschung. Nach dem Bad im warmen Wasser erfolgt das Salzpeeling an den Füßen, die anschließend mit Öl massiert werden. Erst jetzt startet die Zeremonie auf der Liege. Den Beginn kündigt ein langer Ton mit dem Klangstab an. Leise Gamelan-Musik begleitet die Reise in eine Art Schwebezustand. Das Ambiente besteht aus Schilfwänden, Holzböden, die mit Kieselsteinen eingerahmt sind und auf denen Teelichter stehen, einer großen Fensterfläche und einer in den Boden eingelassenen Badewanne. Unter der Liege befindet sich eine weitere Blumenschale. Ani hat sanfte Hände und kräftige Unterarme. Sie setzt beides im Wechsel ein. Massiert jeden Zeh, Finger, den Rücken, Bauch die Arme und Beine. Auch der Nacken, Kopf und die strapazierten Schultern werden bedacht. Die Therapeutin zieht an den Beinen, streckt den Körper, der zunehmend in ein Reich wohliger Träume gleitet. Gedanken, wie "Für immer - Das könnte für immer so weiter gehen" kreisen im Kopf. Irgendwann holt Ani den Gast zurück in die Realität. Auf weißen Polstermöbeln kann noch ein wenig weiter geträumt werden, während im Hintergrund das leises Glucksen des Baches zu hören ist.   

Ein Hotel mit Boutiquecharakter

Der Symbiose zwischen Bali und Türkei gelingt im Hillside Beach Club vorbildlich. Es ist ein Hotel mit Boutiquequalität, denn für das Wohlbefinden der Gäste in den 330 Zimmern der weitläufigen Anlage auf 100.000 Quadratmetern sorgen über 420 Mitarbeiter. Diese Zahlen sprechen für sich. Täglich gibt es unter anderem ein abwechslungsreiches Sport- und Aktionsprogramm mit Niveau. Vom Türkisch-, Tanz-, Segel- und Tauchkurs über Boccia, zahlreichen Wassersportarten gibt es für jeden Geschmack das passende Angebot. Dazu locken die drei Strände zur Entspannung. Der quirlige Hauptstrand eignet sich besonders für Familien, Dagegen herrscht am Silent Beach sehr viel Ruhe und der Serenity Strand ist entweder per Boot oder über einen kleinen Pfad durch den Wad zu erreichen. Etwas sportlich sollte man schon sein, denn viele Treppen führen zu den komfortablen, geschmackvoll eingerichteten Zimmer, die sich sanft in die hügelige Pinienlandschaft schmiegen und einen Traumblick über das Meer bieten.

Feelgood Week

Zusätzlich bietet der Hillside Beach Club die Feelgood Week an. Gäste können dann an weiteren Angeboten teilnehmen. Fitness- und Ernährungsprofis erklären, wie man sich durch die ureigenen Heilkräfte in der Nahrung in Kombination mit Atem- und Bewegungstechniken das ganze Jahr lang fit und gesund fühlen kann. Zum Angebot gehört auch der Spiritual Dance Workshop. Diese Tanztechnik  lässt Energien fließen und befreit die Chakren von Blockaden. Personal Fitness-Star Christina Howells aus London geht bei individuellen Trainingseinheiten ganz auf die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer ein. Der Londoner Ernährungswissenschaftler und Detox-Kochbuchautor Rob Hobson informiert zum Thema Detox und stellt Rezepte aus seinem "Das große Detoxkochbuch" vor. Er erklärt, wie gesundes Essen als Medizin eingesetzt werden kann. "Wer sich richtig ernährt, braucht keine Medikamente. Viele Wirkstoffe der Medizin sind auch als ureigene Kräfte in unserer Nahrung zu finden", erläutert Rob Hobson und gibt Tipps, wo man die besten Produkte findet und diese richtig verwendet. Bei der Atemtherapie am Silent Beach "Free your Breath – Free your Mind" bietet Selis Gülmen aus Istanbul ebenfalls individuelle Beratungen an. "Unbewusst kontrolliert der Atem unseren Körper und der Körper unseren Atem. Der Atem beeinflusst sämtliche Funktionen – physische und psychische. Er kontrolliert uns. Aber nur so lange, bis wir gelernt haben, ihn zu kontrollieren", erklärt die Therapeutin. Sie schärft das Empfinden für ein bewussteres Leben, beruhigt und legt auch Karten. Sie weist auf die Kraft der Farben, Emotionen und der Edelsteine hin. "Wir können jetzt tanzen, springen, atmen. So wie in der Kindheit. Alles ist erlaubt. Atme! Atme!" fordert Selis Gülmen am Ende einer Sitzung auf. Es tut gut. Ruhe kehrt ein. Der Atem geht immer gleichmäßiger, die Schönheit und die Ruhe des Ortes sind so präsent!

Tipp: Eine Tour auf dem lykischen Wanderweg bis zur Geisterstand Kayaköy startet direkt am Hotel. Erstmals wurde das Gebiet von Kayaköy um 3000 vor Christi besiedelt.Bis 1922 war das Dorf bei Fethiye von anatolischen Griechen bewohnt. Mit der Gründung der Republik Türkei 1923 mussten sie nach Griechenland umsiedeln. Heute sind in dem malerisch gelegenen Museumsdorf, das unter Denkmalschutz steht, noch mehrere hundert Ruinen, darunter auch Kapellen und zwei Kirchen zu sehen. Von der UNESCO wurde Kayaköy als World Friendship and Peace Village ausgewiesen.
Immer wieder neue romantische Ausblicke überraschen hinter jede Kurve. Während der geführten Wanderung, die an landschaftlich hinreißenden und kulturhistorisch wichtigen Zeugen des Landes vorbeiführt, erhalten die Gäste durch Guide Aylin, die in Berlin aufgewachsen ist und heute in Fethiye lebt, einen ganz persönlichen Zugang und Eindruck zur und von der lykischen Küste. Kleine Geschichten der Familie, der Großmutter, typischer Rezepte oder türkischer Sitten regen zusätzlich die Vorstellungskraft an. Auf dem Wanderweg sind 2500 Jahre alten Felsengräber, Libellen, Schildkröten und Maulbeerbäume am Straßenrand zu sehen. Begegnungen mit Einheimischen sowie Kostproben der original türkischen Gözleme hinterlassen ebenfalls einen bleibenden Eindruck, der sich perfekt in das Feelgood-Angebot reiht. Schönster Moment dürfte einen Sonnenuntergangstour mit dem Boot sein. Wenn der Hillside Beach Club, die Berglandschaft und das Meer in den glühendsten Farben leuchten.    

Informationen

Hillside Beach Club, Belen Mah. Belen Cad. No:132 Kayaköy Fethiye Muğla – Türkei  

www.hillsidebeachclub.com  

Empfehlenswert ist die Anreise mit Turkish Airlines, wo zum Standard ein schmackhaftes Bordmenü gehört. Bemerkenswert ist auch die Freundlichkeit der Mitarbeiter. www.thy.com

Anzeige

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Gutschein gewonnen

Den Reisegutschein für das Quality Hotel Vital zum Stern in Bad Meinberg hat Marvin Kaeding aus Leipzig gewonnen. "Meine Freundin und ich haben uns sehr über den Gutschein gefreut. Ein Wellnesswochenende haben wir schon länger als Wunsch gefasst. Dank euch wird es dieses Jahr möglich", sagt Marvin Kaeding.

Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.