Singlehaushalte sind der häufigste Haushaltstyp

Immer mehr Singles nutzen Mobile Apps

© Fotolia/rocketclips

Der Anteil von Singlehaushalten in Deutschland ist hoch und liegt nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in einer Mitteilung vom Mai 2014, die die Daten aus 2011 ausgewertet hat, bei 37,2 Prozent. Von diesen 13,4 Millionen Personen sind nur 17,6 Prozent jünger als 30 Jahre. 42,0 Prozent von ihnen leben in Großstädten mit mindestens 100 000 Einwohnern. Damit handelt es sich bei den Singlehaushalten laut des Statistischen Bundesamtes um den häufigsten Haushaltstyp in Deutschland. © Fotolia/rocketclips

Und dennoch: Freiwillig allein sind die Wenigsten. Die meisten Singles wünschen sich einen Partner an der Seite mit dem sie ihr  Leben teilen können. Doch eingebunden in den Job mit wenig Freizeit fällt es vielen Singles schwer den Richtigen oder die Richtige zu finden. Nicht nur touristische Betriebe wie Hotels haben sich mit speziellen Singleangeboten darauf eingestellt. Auch das Internet und mobile Apps sind heute die Schnitt- und Treffpunkte zum Kennenlernen. Denn: Die Zeiten, in denen man seine Partnerin oder seinen Partner ausschließlich im Café, auf dem Konzert oder einer privaten Party kennengelernt hat, scheinen vorbei.

Jeder fünfte Single in Deutschland (21,3 Prozent) nutzt mittlerweile Apps, um Leute kennenzulernen und weitere 18 Prozent können es sich vorstellen. Das hat eine repräsentative Umfrage von Gapfish, einem Spezialisten für Onlinebefragungen, ergeben. Ein Trend, den sich beispielsweise die Sozial-Discovers-App Lovoo zum Teil auch auf ihre Fahne schreiben lässt. Die in Dresden von den Brüdern Benjamin und Björn Bak mitentwickelte App ist nach eigenen Angaben mit weltweit fast 34 Millionen Nutzern eines der erfolgreichsten Social Discovery Networks. Allein in Deutschland verzeichnet Lovoo 13 Millionen Nutzer. Und: „Täglich kommen durchschnittlich circa 100 000 User weltweit hinzu“, sagt Communications-Managerin Annely F. Guethoff. Doch was macht diese App so erfolgreich? Wir haben uns die Grundfunktionen der App angesehen. Was zuallererst auffällt ist die einfache Bedienbarkeit. Nachdem die App kostenlos heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert ist, genügt für die Anmeldung ein Nickname, eine E-Mail-Adresse und das Geburtsdatum. Dann das Profilbild hochladen und fertig. Anschließend in den Einstellungen die Suche auf weibliche oder männliche Personen eingrenzen. Beim Aktivieren von „egal“ werden Profile sowohl von Frauen, als auch von Männern angezeigt. Eine weitere Eingrenzung wird durch die Bestimmung der Altersgruppe vorgenommen in der die Profile gesucht werden sollen. Und schon funktioniert eine der Stärken der App, der sogenannte Live-Radar mit dem die User sehen können, wer sich gerade in der Nähe befindet. Möglich ist auch die Verbindung mit einem bestehenden Facebook-Profil. Die App ist in allen Grundfunktionen kostenfrei. Doch wer zusätzliche Funktionen nutzen möchte, muss diese bezahlen. Kostenpflichtig wird es beispielsweise dann, wenn der Nutzer das Foto der Personen sehen will, die sein Profil besucht haben. In der kostenfreien Grundversion bleibt es unscharf. Wer alle Funktionen in vollem Umfang nutzen möchte, sollte sein Profil als VIP kostenpflichtig freischalten. Die App steht auch für iPad unter Lovoo für iPad zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Anzeige

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Zuwachs am Roten Meer

Labranda Hotels & Resorts, eine zur FTI-Group gehörende Hotelmarke, dehnt ihre Bandbreite in Ägypten weiter aus. Zu den bereits vorhandenen fünf Häusern in El Gouna, Marsa Alam und Makadi Bay kommt nun in der Kategorie superbeach mit dem Labranda Tower Bay das erste Hotel in Sharm el Sheikh dazu. Lesen Sie mehr

Wer will Mosel-Weinkönigin werden?

Die Mosel-Weinwerbung ruft wieder alle Ortsweinhoheiten und weininteressierten jungen Frauen aus dem Anbaugebiet auf, sich für die Wahl der Mosel-Weinkönigin am 8. September 2017 zu bewerben. Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto nimmt bis 31. Mai die Geschäftsstelle des Moselwein e.V. in der Gartenfeldstraße 12a in 54295 Trier entgegen. Die Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt und unverheiratet sein, aber sie müssen nicht aus einer Winzer- oder Weinhändlerfamilie stammen. Berufliche Tätigkeit in der Weinbranche, beispielsweise im Marketing oder im Vertrieb, besondere Kenntnisse im Weinbau oder in der Kellerwirtschaft qualifizieren ebenso für das Amt. Erfahrungen als Ortsweinkönigin sind hilfreich, aber keine Bedingung für eine Kandidatur. Weitere Auskünfte erteilt Christa Borne, Telefon 0651 71028-13 (Montag bis Donnerstag, jeweils vormittags), cb@weinland-mosel.de. Sie nimmt die Bewerbungen auch per E-Mail entgegen.


Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.

Gewinnspiele

Gewinnen Sie einen Gutschein für Hotel Vital zum Stern

Gewinnen Sie einen Gutschein für zwei Personen und zwei Übernachtungen im Quality Hotel Vital zum Stern in Bad Meinberg.