Viele Männer rasieren sich falsch

Warum sich Mann vor dem Frühstück rasieren sollte

Kosmetikerin Andrea Wendler gibt Männern Tipps zur richtigen und hautschonenden Rasur und hält die passenden Pflegeprodukte bereit. @ Andreas Gillner

Männer lieben Rituale. Diese beginnen schon morgens im Bad. Tür auf, Schrank auf, Griff zum Rasierer. Reine Routine. Sie kennen sich aus. Sowohl mit der Technik als auch mit deren Anwendung. Hier etwas falsch zu machen ist undenkbar. Rasieren, das können sie im Schlaf - von wegen: „Viele Männer rasieren sich falsch“.

Das jedenfalls sagt Andrea Wendler, Kosmetikerin und Spa-Managerin im Fünf-Sterne-Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach. Sie muss es wissen, denn seit Jahren widmet sich die Fachfrau speziell auch der Männerhaut. 

Was sie oft zu sehen bekommt, schreit nicht selten nach professioneller Beratung. „Die männliche Haut reagiert sehr unterschiedlich, teilweise auch sehr sensibel auf eine Rasur“, sagt Andrea Wendler. Rötungen und Reizungen der Haut sieht sie oft, nicht selten sogar in Form eines Rasurbrands, der entstehen kann, wenn nach der Nassrasur die Haut mit den falschen oder gar keinen Pflegeprodukten behandelt wird. „Ich rate dann zu einem Wechsel der Rasurart, zum Beispiel von der Nass- auf Trockenrasur, die ich für hautschonender halte“. Auch die Rasur gegen die Wuchsrichtung der Haare sollte dringend vermieden werden. „Das führt besonders zu Hautirritationen.“ 

Was viele Männer nicht wissen: Wichtig ist auch der Zeitpunkt der Rasur. „Wer sich beispielsweise nach dem Frühstück rasiert und anschließend direkt ins Büro hetzt, riskiert schneller eine Hautirritation oder allergische Reaktion“, berichtet die Spa-Managerin. „Besser ist es sich vor dem Frühstück zu rasieren. Dann nämlich hat die Haut genügend Zeit sich wieder etwas zu beruhigen. Hautirritationen sind seltener.“  Immer seltener wird auch die Species Mann, die einen Gang zur kosmetisches Gesichtsbehandlung scheut. „Auch Männer wollen es sich gut gehen lassen, wollen wissen, was sie für sich und ihre Haut tun können“, sagt Andrea Wendler aus Erfahrung. Speziell für ihre männlichen Gäste hat sie deshalb einen Fragenkatalog erstellt. „Ich frage nach Erfahrungen mit kosmetischen Behandlungen, welche Pflegeprodukte die Männer nutzen und ganz wichtig, welche Erwartungen sie an mich und die Anwendung stellen“, erläutert Andrea Wendler. Denn: „Meine Vorstellungen als Kosmetikerin, müssen nicht mit den Vorstellungen des Gastes übereinstimmen. Es ist wichtig für mich zu erfahren, welches Ergebnis sich der Gast wünscht“, erläutert sie und kommt dabei indirekt einem weiteren Bedürfnis der Männer entgegen: „Männer wollen anders behandelt werden als Frauen. Sie wollen eine klare Sprache, sie wollen `behandelt` werden, wollen Informationen und ein Ergebnis.“ Und ein Ergebnis stellt sich nach einer Behandlung rasch ein, nicht nur dann, wenn der Mann seine Mitesser loswerden will. „Es geht nicht allein um die Schönheit, es geht auch um die Entspannung“, gibt Andrea Wendler den männlichen Gästen auf den Weg. Denn: Wer entspannt ist, hat eine wesentlich positivere Ausstrahlung.  (wellness-tribune.de/Andreas Gillner)


Anzeige

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Gutschein gewonnen

Den Reisegutschein für das Quality Hotel Vital zum Stern in Bad Meinberg hat Marvin Kaeding aus Leipzig gewonnen. "Meine Freundin und ich haben uns sehr über den Gutschein gefreut. Ein Wellnesswochenende haben wir schon länger als Wunsch gefasst. Dank euch wird es dieses Jahr möglich", sagt Marvin Kaeding.

Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.