Geschmorte Bäckchen in Spätburgunder mit Mourtenspeis

von Christian Münch-Buchna und Celline Weisse

Zubereitung: Geschmorte Bäckchen in Spätburgunder mit Mourtenspeis

Schweinebäckchen anbraten

Geputzte Schweinsbäckchen vom Metzger oder einem Restaurant Ihres Vertrauens besorgen. Die Schweinsbäckchen werden in einem Bräter / Schmortopf scharf angebraten.

Gemüse anbraten

Das in Würfel geschnittene Gemüse mit Butterschmalz im gleichen Topf scharf anbraten.

Spätburgunder zu den Bäckchen

Ein guter kräftiger Spätburgunder sollte schon das Schweinsbäckchen langsam gar schmurgeln.

Ablöschen und schmoren

Löschen Sie das Gemüse und Fleisch mit Wein und dem Gemüsefond ab, geben Sie das Gewürzsäckchen und die Kräuter hinzu und lassen den Ansatz im Backofen, vorgeheizt bei 170 - 190 °C, ca. 30 Minuten schmoren. Zwischendurch sollten Sie immer mal nach dem Fleisch schauen.

Die Mourtenspeise

"Mourtenspeise ist ein typisch mosel-fränkisches und nordsaarländisches Essen. Meine Großmutter kochte hierzu 1 kg mehlig - kochende Kartoffeln, ½ kg Karotten, Rüben und Sellerie, eine Zwiebel, je ½ kg Seitenfleisch( gepökelter Schweinebauch- beim Metzger Maas auch angeräuchert) und ein ½ kg gutes Stück Ochsenbrust ab. Kartoffeln, Karotten, Rüben, Sellerie und Zwiebeln wurden zerstampft, etwas gute Butter hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Das Seitenfleisch und Ochsenfleisch aufgeschnitten und mit scharfem Meerrettich gegessen. Bei unseren Schweinsbäckchen kann man gerne aufs herzhafte Fleischige verzichten". (Christian Münch-Buchna)

Autor

Christian Münch-Buchna und Celline Weisse


Das Landhotel Saarschleife hat mit Christian Münch-Buchna und Celline Weisse ein erfahrenes Küchenteam, das die regionalen Spezialitäten besonders hervorzuheben vermag. Im Rahmen verschiedener Kochkurse haben die Gäste des Landhotels Saarschleife auch die Möglichkeit dem Küchenteam über die Schultern zu schauen.