Kartoffel-Suppe mit Lauch und Soja

von Wirths PR

Wissenswertes über die Soja-Bhne

Die Sojabohne ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und bereits seit über 4000 Jahren das Grundnahrungsmittel aller asiatischen Völker - ob gekeimt, vermahlen, geröstet, gekocht, zu Käse, Milch, Essig, Bier, Brot, Sauce oder Fleischersatz verarbeitet. Nach Europa kam die Hülsenfrucht mit ihrer hohen Eiweißwertigkeit über die USA. Heute ist Soja auf der ganzen Welt fester Bestandteil vieler Lebensmittel und Küchenzutaten. Mit ihrem hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren ist Soja die ideale kalorienarme, calcium- und eisenreiche sowie cholesterinfreie Fleisch-Alternative und heute bei Vegetariern, Milcheiweiß-Allergikern und Feinschmeckern sehr beliebt. Eine große Auswahl von Soja-Produkten (beispielsweise von Hensel) gibt es im Reformhaus.

Zubereitung: Kartoffel-Suppe mit Lauch und Soja

Zwiebel schälen

Die Zwiebel schälen, den Lauch putzen und waschen. Beides in feine Ringe schneiden und in einem Topf in heißem Olivenöl glasig dünsten. Brühe und 150 ml Sahne zugeben.

Kartoffel zugeben

Die Kartoffel schälen, waschen, fein würfeln und zugeben. Alles ca. 10 Minuten kochen.

Pürieren und Soja-Flocken unterrühren

Im Mixer oder mit dem Rührstab pürieren und die Soja-Flocken unterrühren.

Abschmecken

. Mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat abschmecken. Die restliche Sahne schlagen und unter die Suppe heben und diese mit einigen Gemüsestreifen garniert servieren.

Pro Person: 295 kcal (1234 kJ), 4,8 g Eiweiß, 24,0 g Fett, 14,5 g Kohlenhydrate 

Foto: Hensel/Wirths PR


Autor

Wirths PR