Schlutzkrapfen

von Kronplatz

Foto: TVB Kronplatz

Zubereitung: Schlutzkrapfen

Teig:

Die beiden Mehlsorten vermischen, kranzförmig auf ein Nudelbrett geben und salzen. Das Ei mit lauwarmem Wasser  und dem Öl verquirlen, in die Mitte des Mehlkranzes gießen und von innen nach außen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Füllung:

Den Spinat fein hacken, die Zwiebel und den Knoblauch in der Butter dünsten, den Spinat hinzugeben und etwas auskühlen lassen. Den Topfen, den Parmesan und Schnittlauch dazugeben und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren. Den Teig mit der Nudelmaschine dünn austreiben. Den Teig möglichst schnell verarbeiten, damit er nicht austrocknet. Mit einem runden, glatten Ausstecher Blätter von etwa 7 cm Durchmesser ausstechen. Die Füllung mit einem kleinen Löffel in die Mitte geben. Den Rand mit Wasser anfeuchten und den Teig halbmondförmig zusammenfalten. Sofort mit den Fingern die Ränder andrücken. Die Schlutzkrapfen in Salzwasser kochen und anrichten. Mit Parmesan bestreuen und mit brauner Butter und Schnittlauch servieren.

Garzeit: 3-4 Minuten

Tipp:

Man kann die Schlutzkrapfenfüllung auch mit gekochten und passierten Kartoffeln ergänzen.

Weinempfehlung:

Zu den Schlutzkrapfen passt hervorragend eine Kalterersee Auslese.

Über die Ferienregion Kronplatz

Autor

Kronplatz

Die Südtiroler Ferienregion Kronplatz zeichnet sich durch ihre alpin-mediterrane Gaumenfreuden aus. Hier verschmilzt die Südtiroler Bauernküche mit der ladinischen und der mediterranen Küchenkunst.