- Anzeige -

Silberregion Karwendel

Wandern mit Weitblick in der Silberregion Karwendel

Zwischen den schroffen Kalkmassiven des Karwendelgebirges und den bodenständigen Almdörfern der sanften Tuxer Alpen liegen Wanderern 400 Kilometer markierte „Best-of-Wanderwege“ Tirols zu Füßen.

Der Naturpark Karwendel ist mit 730 km² der größte Naturpark Österreichs. Dort leben 2.000 Tierarten, darunter Gämsen, Steinböcke und eine der bedeutendstenSteinadler-Population in den Alpen. Die über 100 idyllischen Almen und die vielenKraftplätze locken große und kleine Naturentdecker ins Kalkmassiv. Einige Panoramawege sind sogar mit dem Kinderwagen locker zu schaffen. Als schönster Platz Tirols gilt das malerische Almdorf Eng mit dem Großen Ahornboden. Zu diesem Naturdenkmal mit über 2.000 Bergahornen organisiert ein Wanderführer jeden Mittwoch eine Ausflugs-Busfahrt. Nicht nur für Familien interessant ist der Themenweg über das Karwendel und die Engalm, auf dessen Stationen alles über die Entstehung des Ahornbodens, die Bewirtschaftung der Almen und die Käserei der Eng zu erfahren ist. Gleich drei Kraftplätze sind rund um Stans zu finden: die Wolfsklamm, das Kloster St. Georgenberg und die Stallenalm. Die Wolfsklamm mit ihren tosenden Wasserfällen lässt sich auf eigene Faust erkunden. Dieses geballte Stück Naturkraft mit seinem smaragdgrünen, tosenden Wasser und dem frischen Sprühnebel sollte man auf keinen Fall verpassen. Auf einem gesicherten Steig mit 354 Stufen und Holzbrücken geht es in etwa 1,5 Stunden hinauf bis zum Kloster St. Georgenberg, dem ältesten Wallfahrtsort Tirols und Ursprungskloster der Fiechter Benediktiner, das aus einer über 1.000 Jahre alten Einsiedelei entstand. 

Almwanderungen für Ambitionierte

Etwas anspruchsvoller ist die geführte Tour auf die Stallenalm im Karwendelgebirge. Aber für die Lage der Alm inmitten steil aufragender Felswände und riesiger Schotterfelder lohnt sich die dreistündige Wanderung allemal. Auch die wunderschönen Naturplätze, Bergwiesen und Almdörfer in den Tuxer Alpen bringen Bergwanderer auf Touren: Der Sunnseitenweg führt an urigen Bergbauernhöfen vorbei und eröffnet einen überwältigenden Weitblick über das Inntal und das Karwendelgebirge. Das Kellerjoch(2.344 m) und der Gamsstein mit seiner einzigartigen Pflanzenvielfalt und den vielen kleinen Mooren zählen zu den Insider-Tipps für Panoramawanderer. Im kostenlosen Wanderführer sind die 41 schönsten Wanderrouten genau beschrieben.

Talwanderungen für Familie

Für Familien mit Kindern geeignete Wanderrouten liegen zwischen Vomp und Terfens. Ein echter Renner sind die kleinen Spaziergänge, bei denen die Kleinen im Gehen ihr Wissen ausbauen können. Für fast alle Wanderschuhgrößen ist der Terfenser Planetenweg geeignet: auf der gut einstündigen Tour durch den Talwald dreht sich alles um die Planeten der Milchstraße. Im Nachbarort Vomp führt der Klimaweg kleine Wanderer am sonnigen Vomperberg von Klimastufe zu Klimastufe. Am Hochpillberger Weg der Sinne regen Kunstwerke den Geist an – ebenso wie das Plätschern des Baches am Wegrand. Infos zu kinderwagentauglichen Familienwanderungen gibt es im Tourismusbüro der Silberregion Karwendel. Den kostenlosen Silberregion KarwendelWanderpass sollte man auf jeden Fall immer im Rucksack haben. Bei jeder darin angeführten Hütte erhalten die Wanderer einen Stempel und eine gewisse Punkteanzahl. Ab 25 Punkten kann man sich im Tourismusbüro eine Überraschung abholen. Die besten Wanderangebote finden Interessierte unter www.karwendelgebirge.at.

 

Kontakt

Silberregion Karwendel

Münchner Straße 11
6130 Schwaz
Telefon: +43/(0)5242/632 40
Telefax: +43/(0)5242/656 30

info@silberregion-karwendel.com

Unterkünfte in der Nähe

- Anzeige -
Hotel Goldener Berg
 Oberlech am Arlberg
- Anzeige -
Hotel & Chalets Puradies
  Leogang
- Anzeige -
Golf- und Skiresort Tauernresidence
  Radstadt
- Anzeige -
AIGO Familien- und Sportresort
  Aigen-Schlägl
- Anzeige -
Hotel Edelweiss Großarl
  Großarl

Ausflugsziele in der Nähe

- Anzeige -
Yoga in Gastein
  Bad Hofgastein