FORSCHUNG & KUR

Gesundheit

Schärfemolekül bremst Wachstum von Tumorzellen

Forscher fanden heraus was Capsaicin bei Brustkrebszellen bewirkt

Forscher der Ruhr Universität Bochum fanden heraus, wie der Geschmackstoff Capsaicin, der für die Schärfe in der Peperoni oder Pfeffer sorgt, auch das Wachstum von Brustkrebszellen hemmt. 

mehr lesen...

Gendermedizin

Warum sie gerade für Frauen wichtig ist

79 Gene auf dem Y-, 1500 auf dem X-Chromosom: Das ist nicht der einzige Unterschied zwischen Mann und Frau. Auch medizinisch sollten beide Geschlechter individuell betrachtet werden – dazu forscht und lehrt Univ.-Prof. Dr. med. Alexandra Kautzky-Willer als erste Professorin für Gender-Medizin an der MedUni Wien.

mehr lesen...

Hepatitis A-Virus ist tierischen Ursprungs

Forscher enthüllen die Ursprünge des globalen Erregers

Ein internationales Forscherteam unter Federführung der Universität Bonn hat in einer Studie herausgefunden, dass das Hepatitis A-Virus, wie etwa auch HIV oder Ebola, tierischen Ursprungs ist. Bislang galt das Virus als rein humaner Erreger.

mehr lesen...

Doping im Job nimmt zu

Männer wollen mehr Leistung

Knapp drei Millionen Deutsche haben verschreibungspflichtige Medikamente genutzt, um am Arbeitsplatz leistungsfähiger zu sein oder um Stress abzubauen. Das geht aus dem DAK-Gesundheitsreport „Update: Doping am Arbeitsplatz“ hervor.

mehr lesen...

Bei chronischem Stress hilft Koffein

Forscherteam zeigt, dass Rezeptor-Blockade positiv wirkt

Koffein kann die Folgen von chronischem Stress lindern: Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Universität Bonn zeigt, dass der Wirkstoff über eine Blockade des Adenosinrezeptors „A2A“ wirkt.

mehr lesen...

Bonner Forscher entdecken zwei neue Virengruppen

Menschliche Krankheitserreger entwickelten sich aus Insektenviren

Forscher des Universitätsklinikums Bonn und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) haben im Tropenwald der Elfenbeinküste zwei neue Virusgruppen innerhalb der Familie Bunyaviridae entdeckt. Bisher waren nur fünf Gruppen bekannt, die für schwere Erkrankungen bei Menschen und Tieren verantwortlich sind und meist durch blutsaugende Insekten verbreitet werden.

mehr lesen...

CT-Untersuchung macht so viel Angst wie geplante OP

Forscher raten Ärzten, mögliche Ängste im Vorgespräch anzusprechen

Moderne Computertomographen erzeugen die benötigten Bilder geräuschlos binnen weniger Sekunden. Trotzdem ruft eine bevorstehende Untersuchung in der Computertomographie bei vielen Patienten ebenso große Angst hervor wie eine geplante Operation oder eine wesentlich länger dauernde und mit starkem Lärm verbundene Untersuchung im Magnetresonanztomographen. 

mehr lesen...

Kopfschmerzen können vom Auge ausgehen

Viele mögliche Ursachen von der Bildschirmarbeit bis zum Glaukomanfall

Kopfschmerzen zählen zu den häufigsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Wie häufig das Auge ursächlich an der Entstehung von Kopfschmerzen beteiligt ist, wird leicht unterschätzt.

mehr lesen...

So fördern Sie die Schulleistung von Frühgeborenen

Individuell auf das Kind eingehen und angemessene Grenzen setzen

Wenn Eltern ihre früh geborenen Kinder im Grundschulalter besonders
einfühlsam unterstützen, können sie damit negative kognitive Folgen der
Frühgeburt wettmachen. Ein deutsch-englisches Forscherteam beobachtete
bessere Schulleistungen bei früh geborenen Jugendlichen, deren Eltern sich
um eine einfühlsame und kognitiv stimulierende Erziehung bemüht hatten.

mehr lesen...

Wer fit sein will, braucht Erlebnisse

Neue Herausforderungen sind besser als Rätseln

Krefeld. Viele Menschen glauben fest daran, dass ihr tägliches Sudoku aus der Tageszeitung die grauen Zellen fit hält und vor Erkrankungen wie Alzheimer oder Demenz schützt. Doch das stimmt nicht, sagt Professor Roland Besser, Chefarzt der Neurologie am Helios Klinikum Krefeld. "Rätseln oder Kopfrechnen fordern unser Gehirn nur kurz. Um fit zu bleiben, braucht es vor allem neue Erlebnisse und Emotionen."

mehr lesen...

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Zuwachs am Roten Meer

Labranda Hotels & Resorts, eine zur FTI-Group gehörende Hotelmarke, dehnt ihre Bandbreite in Ägypten weiter aus. Zu den bereits vorhandenen fünf Häusern in El Gouna, Marsa Alam und Makadi Bay kommt nun in der Kategorie superbeach mit dem Labranda Tower Bay das erste Hotel in Sharm el Sheikh dazu. Lesen Sie mehr

Wer will Mosel-Weinkönigin werden?

Die Mosel-Weinwerbung ruft wieder alle Ortsweinhoheiten und weininteressierten jungen Frauen aus dem Anbaugebiet auf, sich für die Wahl der Mosel-Weinkönigin am 8. September 2017 zu bewerben. Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto nimmt bis 31. Mai die Geschäftsstelle des Moselwein e.V. in der Gartenfeldstraße 12a in 54295 Trier entgegen. Die Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt und unverheiratet sein, aber sie müssen nicht aus einer Winzer- oder Weinhändlerfamilie stammen. Berufliche Tätigkeit in der Weinbranche, beispielsweise im Marketing oder im Vertrieb, besondere Kenntnisse im Weinbau oder in der Kellerwirtschaft qualifizieren ebenso für das Amt. Erfahrungen als Ortsweinkönigin sind hilfreich, aber keine Bedingung für eine Kandidatur. Weitere Auskünfte erteilt Christa Borne, Telefon 0651 71028-13 (Montag bis Donnerstag, jeweils vormittags), cb@weinland-mosel.de. Sie nimmt die Bewerbungen auch per E-Mail entgegen.


Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.

Gewinnspiele

Gewinnen Sie einen Gutschein für Hotel Vital zum Stern

Gewinnen Sie einen Gutschein für zwei Personen und zwei Übernachtungen im Quality Hotel Vital zum Stern in Bad Meinberg.