ESSEN & TRINKEN

Gesundheit

So grillt ein Profi

Warum Küchenchef Uwe Klemm seinen 800°C-Grill nicht mehr hergeben würde

Wer kocht, dem kann es schon warm werden. Doch Uwe Klemm wird es heiß sobald er in der Küche des Steakrestaurants Walram im Schlosshotel Bergzabener Hof in Bad Bergzabern vor seinem Elektrogrill steht. Ganze 800°C strahlen aus dem 10 Kilowatt starken Gerät und bringen nicht nur die Roste, sondern so manches mal auch die Wangen des Küchenchefs zum glühen. 

mehr lesen...

Trotz Extremjahr 2016

Moselwinzer sind mit der Qualität zufrieden

So unterschiedlich wie das Wetter, das 2016 den Winzern einige Kapriolen bescherte, so unterschiedlich fiel auch die Erntebilanz des Moselwein e.V. für das Weinbaugebiet Mosel aus.

mehr lesen...

VDP-Weinauktion in Trier

Weine für über 1,6 Millionen Euro unter dem Hammer

"Wein ist Passion", sagt VDP Vorsitzender Dr. Carl von Schubert bei seiner Einführungsrede anlässlich der VDP-Weinauktion 2016 im IAT Plaza Hotel in Trier. Dass Weinliebhaber für ihre Passion bereit sind, viel Geld auszugeben, zeigte das Ergebnis der Versteigerung: 11.201 Flaschen Prädikatswein wurden für eine Summe von 1 620 522 Euro versteigert.

mehr lesen...

Mit Kräutern durch den Winter

So legen Sie Vorräte für die dunkle Jahreszeit an

Von Iris Franzen

Langsam verabschiedet sich der Sommer und mit ihm die vitamin- und geschmackreiche Fülle der frischen Kräuter. Vorausschauende Kräuterliebhaber ernten jetzt das letzte Grün ab, und legen sich Vorräte für die heran nahende dunkle Jahreszeit an, um auch im Winter nicht auf die Aromen und auf die gesundheitsfördernden Wirkstoffe der Pflanzen verzichten zu müssen.

mehr lesen...

Schmackhafte Blüten

Ein Genuss für Augen und Geschmacksnerven

Von Kräuterexpertin Iris Franzen
Im Sommer erstrahlen Gärten und Wiesen in leuchtender Blütenpracht! Überall schwirren Insekten und die Bienen sammeln fleissig Nektar. Und auch ich konnte der Fülle nicht widerstehen und war schon früh unterwegs, um die bunte Pracht zum Weiterverarbeiten in meine Küche zu holen.

mehr lesen...

Erntebilanz im Weinbaugebiet Mosel

Für 2015 werden hochwertige Weine erwartet

Der 2015er Weinjahrgang im Weinanbaugebiet Mosel ist von hervorragender Qualität. Diese Fazit zog der Moselwein e.V. Einziger Wermutstropfen sei allerdings die insgesamt kleine Erntemenge, berichtete Weinbaupräsident Rolf Hasel, Vorsitzender des Moselwein e.V..

mehr lesen...

Naturkonzert ergänzt aromatische Erlebnisse

Timmendorfer Strand mit Geheimtipps für Feinschmecker

Von Carola Faber

Die Gischt der Wellen spritzt hoch. Nach jedem Auftürmen zieht sich das Meer wieder zurück, lässt den Sand unter den Füßen leicht rieseln. Es kribbelt - wie bei einem Peeling. Die Algen, die sich durch den Sturm losgerissen haben, legen sich um die Knöchel. 

mehr lesen...

Weinjahrgang 2014 ist besser als sein Ruf

Ideale Weine für den Sommer und die leichte Küche

Der Weinjahrgang 2014 ist besser als sein Ruf. Dieses Fazit zogen 55 Weinfachleute, die bei der traditionellen Jahresauswahlprobe der Mosel-Weinwerbung im Steillagenzentrum in Bernkastel-Kues 830 Weine des aktuellen Jahrgangs probierten und bewerteten.

mehr lesen...

Was steckt in einem Hühnerei?

Codes geben Aufschluss, woher die Eier kommen

Was steckt in einem Hühnerei? Durchschnittlich etwa neun Gramm Eiweiß, acht Gramm Fett, lebensnotwendige Omega-3-Fettsäuren, fast alle Mineralstoffe und Vitamine mit Ausnahme von Vitamin C. Kein Wunder, dass es aus der modernen, gesundheitsbewussten Küche nicht wegzudenken ist.

mehr lesen...

Wenn auf der Weide nichts wächst

Was fressen Kühe im Winter?

Wußten Sie, dass eine Kuh unabhängig von der Jahreszeit pro Tag rund 50 Kilogramm Futter benötigt? Da frisches Weidegras im Winter nicht verfügbar ist, haben die Landwirte nur zwei Möglichkeiten, das Futter für die Kühe haltbar zu machen. Sie können Weidegras entweder zu Heu trocknen oder zu Silage sillieren, erklärt Dr. Maria Linderer von der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft.  

mehr lesen...

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Zuwachs am Roten Meer

Labranda Hotels & Resorts, eine zur FTI-Group gehörende Hotelmarke, dehnt ihre Bandbreite in Ägypten weiter aus. Zu den bereits vorhandenen fünf Häusern in El Gouna, Marsa Alam und Makadi Bay kommt nun in der Kategorie superbeach mit dem Labranda Tower Bay das erste Hotel in Sharm el Sheikh dazu. Lesen Sie mehr

Wer will Mosel-Weinkönigin werden?

Die Mosel-Weinwerbung ruft wieder alle Ortsweinhoheiten und weininteressierten jungen Frauen aus dem Anbaugebiet auf, sich für die Wahl der Mosel-Weinkönigin am 8. September 2017 zu bewerben. Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto nimmt bis 31. Mai die Geschäftsstelle des Moselwein e.V. in der Gartenfeldstraße 12a in 54295 Trier entgegen. Die Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt und unverheiratet sein, aber sie müssen nicht aus einer Winzer- oder Weinhändlerfamilie stammen. Berufliche Tätigkeit in der Weinbranche, beispielsweise im Marketing oder im Vertrieb, besondere Kenntnisse im Weinbau oder in der Kellerwirtschaft qualifizieren ebenso für das Amt. Erfahrungen als Ortsweinkönigin sind hilfreich, aber keine Bedingung für eine Kandidatur. Weitere Auskünfte erteilt Christa Borne, Telefon 0651 71028-13 (Montag bis Donnerstag, jeweils vormittags), cb@weinland-mosel.de. Sie nimmt die Bewerbungen auch per E-Mail entgegen.


Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.

Gewinnspiele

Gewinnen Sie einen Gutschein für Hotel Vital zum Stern

Gewinnen Sie einen Gutschein für zwei Personen und zwei Übernachtungen im Quality Hotel Vital zum Stern in Bad Meinberg.