Rinderfilet slow gegart

von Grillen mit Adi & Adi

Zubereitung: Rinderfilet slow gegart

Tipp

Wer nur mit Salz und Pfeffer würzen möchte, kann auch einige Zweige Rosmarin mit dem Filet in die Alufolie einwickeln. Probieren Sie verschiedene Varianten der Würzung, bis Sie Ihre persönliche Note gefunden haben. 

In dicke Scheiben schneiden

Beim Servieren das Filet in schöne dicke Scheiben schneiden und die Teller gut vorwärmen, damit das Fleisch nicht zu schnell auskühlt. 

Kerntemperatur beachten

Das Filet sollte für einen optimalen Genuss eine Kerntemperatur von ca. 54 °C bis maximal 58 °C Endtemperatur aufweisen.

Griller vorheizen

Den Griller auf ca. 250 °C vorheizen und das Filet auf allen Seiten quer zum Grillrost bei direkter Hitze angrillen, bis die Grillmarkierung schön markant erscheint. Das auf diese Weise angegrillte Rinderfilet- mittelstück in eine Alufolie streng einwickeln und mit dem Kernthermometer versehen in einem Apollo Smoker oder in einem beliebigen Kugelgriller bei nur ca. 90–110 °C maximaler Grilltemperatur indirekt grillen. 

Rinderfilet von Sehnen befreien

Das Rinderfilet von allen Sehnen und Fettteilen befreien, auch die Silberhaut auf der Oberseite des Filets gehört entfernt. Das Filet mit dem Steakgewürz und ordentlich Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und eine halbe Stunde einziehen lassen. 

Autor

Grillen mit Adi & Adi


Wer könnte bessere Tricks und Kniffe rund ums Grillen verraten als ein Grillweltmeister und ein Haubenkoch? Mit zwei ausgewählten Rezepten, möchten wir Ihnen die Neuerscheinung Grillen mit Adi & Adi von Adi Bittermann und Adi Matzek vorstellen. In ihrem neuen Kochbuch trifft 
kreative Grillkunst mit Rezepten wie „Flying Ananas Ribs am Spieß“ oder „Forelle Flach“ auf klassische Kochkunst wie „Entrecôte“ oder „Apfelsoufflé“. Auch Vegetarier werden in diesem Buch auf den Geschmack kommen. Erschienen ist das Buch im pichler verlag, ISBN: 978-3-85431-604-6, © „Grillen mit Adi & Adi“ / Herbert Lehmann (alle Fotos)