- Anzeige -

Landhotel Gockelwirt

Königsloge vor den Alpen

Das Landhotel Gockelwirt ist der ideale Ausgangspunkt für die Sehenswürdigkeiten des Allgäus. 

Die sanften Hügel des Voralpenlandes rund um die Burgengemeinde Eisenberg im Allgäu schmücken sich im Frühjahr und Sommer über und über mit den zarten bis kräftigen Farben von Löwenzahn, Primel und Glockenblume. In Logenlage, direkt vor den Allgäuer und Tannheimer Bergen, schmiegt sich das Viersterne-Landhotel Gockelwirt in ein romantisches Aquarell aus Blütenmeer und Bergpanorama. Ein Traditionshaus, das den wahrhaft königlichen Reiz dieses Landstrichs in seinen Panorama-Zimmern genauso umsetzt, wie in seiner landfeinen Schmankerlküche und der herzlichen Allgäuer Gastlichkeit. Königlich auch deshalb, weil schon König Ludwig II. dem Charme dieses natürlichen Logenplatzes erlegen ist und in jungen Jahren häufig zu Gast war bei Familie Steinacher im Gockelwirt.

Über 350 Jahresringe hat die prächtige Linde im Biergarten schon gesammelt, deren Krone im Sommer in frischem Grün erstrahlt. Sie stand schon dort, als König Ludwig II. mit seiner Mutter den Gockelwirt besuchte. Als wertvolle Erinnerung an diese Tage zeugt ein Goldsiegelring, den Ludwig II. der Familie Steinacher einst vermachte. 

Den Blick in die Weite schweifen lassen, die Gedanken auf Wanderschaft schicken und der Seele Platz zum Träumen geben. Das ist das Gefühl, das die Natur verströmt. Und auch im Gockelwirt fällt es leicht, das befreiende Gefühl von Weite und Freiraum zu spüren. Denn die großen Panorama-Zimmer bieten nicht nur dem Namen nach eine Weitwinkel-Aussicht. Riesige Fensterfronten in den großzügigen Wohnlandschaften holen die Bergsilhouette mitten in den Raum. Durch natürliche Farben, modernes Alpen-Design und hochwertige Materialien wie Zirbenholz, werden die Zimmer zur persönlichen Komfortzone. 

König Ludwig II ganz nah

Einen besonderen Logenplatz mit Blick auf die Alpen hat die Natur hier geschaffen, umgeben von der seenreichsten Region des Allgäus. Es ist eine Wunderkammer der Natur und in der klaren Weite eines Frühlingstages zeigt sie sich in ihrer unnachahmlichen Schönheit. Sehenswürdigkeiten wie die Königschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau laden zu historischen Streifzügen ein. Die Wege sind kurz zu den Highlights der Region und auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kostenfrei zu erreichen. Denn mit der Gästekarte fahren Gäste kostenlos mit Bus und Bahn durch das Ostallgäu. Direkt vor dem Hotel hält der Bus. So sind die Ausgangspunkte zu allen Traumzielen schnell und unkompliziert erreicht. Und schöne Ziele gibt es viele: Die schmucken, bayerischen Orte des umliegenden „Südlichen Allgäus“: vom Honigdorf Seeg, dem ältesten Jagdschloss des Ostallgäus in Hopferau bis zu Roßhaupten und Rieden am Forggensee sowie Rückholz, der Bilderbuchillustration eines Allgäuer Dorfes.

Tipp:  Die Burg Hohenfreyberg. Die imposante Ruine, eine der größten in Bayern, ist vom Hotel aus zu Fuß in einer knappen halben Stunde zu erreichen. 

Allgäu Wellness mit Allgäuer Zutaten

Das schöne Allgäu steckt in nahezu jeder Faser des traditionsreichen Landhotels: So werden selbst die Wellness-Anwendungen im Gockelwirt auf typische Allgäuer Art zelebriert. Die Schönheitspflege bedient sich ausschließlich der Wirkstoffe aus der alpinen Natur und die Gäste  werden mit Allgäuer Essenzen, Kräutern und Massagen verwöhnt. Das Wellnessteam stellt die Wohlfühl-Behandlungen gerne nach individuellen Wünschen zusammen. Auch stehen finnische Sauna, Tepidarium, Innenpool und Ruhebereich zum Wohlsein zur Verfügung und heimeln dem Körper, während der Blick nach draußen auf die Alpenkulisse schweift.

100 Jahre alte Familienrezepte

Feinschmecker genießen gleich doppelt: Zum einen sorgt die ausgezeichnete Qualität der frischen, regionalen Zutaten für Gaumenfreuden. Die heimischen Bauern liefern hochwertige Produkte, wie etwa das Filet vom Allgäuer Weiderind oder die würzigen Käse regionaler Sennereien. Frisch aus dem Fischkalter wird die Regenbogenforelle gebraten und in Mandelbutter mit Salzkartoffeln serviert. Zum anderen schmeckt man die Tradition: Familienrezepte werden seit über 100 Jahren von einer Generation an die nächste weitergegeben, wie etwa für den schwäbischen Filettopf. Liebhaber bayerischer Schmankerl genießen eine besondere Spezialität: Hühnerleber an Bratapfelscheibe, Speck und Bratkartoffeln, eine Delikatesse, die in Bayern selten geworden ist. Im Gockelwirt gehört sie fest zur kulinarischen Kultur, die damit ein Stück bayerischer Genusstradition bewahrt. 

Tagen wo andere Urlauben

Der neue Tagungsraum passt zum Gesamtkonzept des Hauses: intim und familiär. Man bleibt unter sich, da man schließlich immer der einzige Veranstalter im Haus ist. Die Tagungsgäste schätzen die Ruhe und den unmittelbaren Zugang ins Freie – „Green Meeting“ im wahrsten Sinne des Wortes.

Buchungsanfrage

Kontakt

Landhotel Gockelwirt

Pröbstener Str. 23
87637 Eisenberg
Telefon: 08364/830

info@gockelwirt.de,
http://www.gockelwirt.de