Normannische Kartoffel-Apfelsuppe mit Cidre

von Bayerische Kartoffel

 

© Andreas Gillner

Zubereitung: Normannische Kartoffel-Apfelsuppe mit Cidre

Schälen

Die zwiebeln schälen und fein hacken. Die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und grob zerkleinern.

Dünsten

Die Butter in einem breiten Topf schmelzen. Die Zwiebel und die Äpfel darin weich dünsten. Inzwischen die Kartoffeln waschen, schälen, grob in Würfel schneiden und dazugeben. Mit der Gemüsebrühe und dem Cidre aufgießen und aufkochen. Die Crème fraîche dazugeben und zugedeckt 25 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Apfelessig abschmecken.  

Anrichten

Den Schnittlauch waschen, in feine Röllchen schneiden und die Hälfte davon in die Suppe rühren. Die Suppe anrichten und mit dem übrigen Schnittlauch bestreuen. 

Autor

Bayerische Kartoffel

 
Mit rund 45000 ha Kartoffelanbaufläche ist Bayern das zweitgrößte Kartoffelland in Deutschland. Nahezu überall in Bayern wachsen beste Kartoffeln heran und sorgen für eine regionale Versorgung mit der tollen Knolle.
 
Bayerische Kartoffeln sind das ganze Jahr verfügbar. Den Start macht die bayerische Frühkartoffel ab Mitte Juli. Im Anschluss folgt die Haupternte bis Ende Oktober. Direkt ab Feld bekommt der Kunde seine Kartoffeln frisch auf den Tisch.