Den Haag – eine Hauptstadt der Herzen

Wo es viel Geheimnisvolles zu entdecken gibt

Von Carola Faber
Das Bild gehört zu den Geheimnisvollsten der Kunstgeschichte. Es ist keine Frage des Stils oder der Malmittel, vielmehr beschäftigt die Betrachter der Ausdruck des Mädchens, ihre Haltung, ihr Blick. Seit Jan Vermeer 1665 in Delft sein Meisterwerk das "Mädchen mit dem Perlenohrring" malte, lässt es immer noch viele Fragen offen:

Was sieht das junge Mädchen auf dem Bild? Lächelt es? Und wohin schaut es mit so einem sehnsuchtsvollen und wehmütigen Blick? Wer das Meisterwerk von Jan Vermeer erblickt, wird schnell von seinem Charme gefangen genommen, verharrt länger als nur einen Augenblick vor dem Gemälde und versinkt für eine Weile in die Welt des Mädchens. Dieses tief berührende Gemälde hat auch Schriftsteller und Regisseure inspiriert. Tracy Chevalier hat über dieses rätselhafte Mädchen einen Roman geschrieben und der Brite Peter Webber fand ihre Interpretation so überzeugend, dass er zu dem Buch einen Film produzierte. Neben dem Mädchen mit dem Perlenohrring sind im Den Haager Mauritshaus weitere lohnenswerte Kostbarkeiten, wie das Selbstportrait von Rembrandt sowie Spitzenwerke von Jan Steen, Paulus Potter und Carel Fabritius zu sehen. Die Eindrücke der Kunst, der wertvollen Begegnungen - eben jener erlebenswerter Juwelen- ziehen sich durch ganz Den Haag. Königliche Momente zwischen prächtigen Palästen und renommierten Museen, Promenaden, Botschaften und Ämtern prägen die lebendige Stadt. Den Haag gehört zu den Orten, die man auf Anhieb ins Herz schließt. Dort ist alles zu finden, was ein quirliges und modernes Miteinander prägt: Historisches, Modernes, Kunst, Kultur und eine kontrastreiche farbenfrohe Geschäftswelt.

Im alten und stimmungsvollen Hofkwartier (Schlossviertel) geben originelle und modische Geschäfte von hip zu klassisch und von Design zu Retro den Ton an. Charakteristische Modeboutiquen, Galerien, Antiquitäten- und Kunstgeschäfte reihen sich aneinander. Dazwischen locken immer wieder etablierte und lohnenswerte Museen mit ihren bedeutenden Meisterwerken. Überall sind freundliche Menschen anzutreffen, die hilfsbereit Auskünfte zu ihrer Stadt erteilen oder ortsunkundigen Radfahrern den Weg weisen.
Wer am Abend durch die idyllischen Gassen flaniert, wird in einer der vielen Galerien die eine oder andere Vernissage erleben können. Menschen bewundern dort fröhlich plaudernd die Kunst einer jungen und innovativen Szene. Obgleich Den Haag die drittgrößte Stadt der Niederlande ist, herrscht hier ein gemütliches und lebendiges Flair. Den Haag bietet seinen Besuchern eine Kombination aus Spaß am Strand und einem modernen städtischen Leben in historischer Umgebung. Gemütliche Cafés  locken zum Pausieren, während Straßenmusiker ihre launigen Weisen darbieten. Es ist eher die Qual der Wahl, vor die der Besucher gestellt ist. Aufmerksamen Besuchern werden nicht nur die zahlreichen restaurierten Jugendstilfassaden auffallen. Dazwischen ergänzt zeitgenössische Architektur die historische Bausubstanz und bildet einen bunten Epochenmix aus Barock, Renaissance und Klassizismus.

Das Zentrum des politischen Lebens der Niederlande ist seit mehr als 500 Jahren im Haager Binnenhof, dem ältesten Zeugnis der Stadtgeschichte, zu finden. Die geschichtsträchtigen Bauten um den Riddersaal, der 1280 als gotischer Festsaal erbaut wurde, beherbergen beide Kammern des niederländischen Parlaments. Überall ist zu spüren, dass die Hagenaren stolz auf ihre Stadt sind, schließlich wohnt hier Königin Beatrix , die Stadt ist Sitz der Regierung und zumindest die Hauptstadt der Herzen. Den Haag steht auch für das internationale Recht, Frieden und Diplomatie. „Sie ist sogar die zweitwichtigste UN-Stadt der Welt, denn hier befindet sich der Internationale Gerichtshof, das einzige Gerichtsorgan der Vereinigten Nationen außerhalb New Yorks. Dass Den Haag auch eine Diplomatenstadt ist, beweisen  mehr als 100 Botschaften und Konsulate“, heißt es über Den Haag.
Umgeben von 400 Hektar Wald bietet die grünste Stadt Europas das ganze Jahr hindurch zudem ein internationales Angebot an Theatern und Festivals. Das Haager Gemeindemuseum ist für seine feste Ausstellung von Gemälden Piet Mondriaans, darunter dem renommierten „Victory Boogie Woogie“, bekannt. Oder das Museum „Escher in het Paleis“: Dort sind Werke von Maurits Cornelis Escher zu sehen, ein Künstler, der  fast den Status eines Popstars erreichte. Seine Bildkompositionen beschäftigen sich mit der Darstellung perspektivischer Unmöglichkeiten und optischer Täuschungen. Im Museum sind Objekte oder Gebäude zu sehen, die auf den ersten Blick natürlich zu sein scheinen, sich dann aber als  vollkommen widersprüchlich präsentieren und dem Betrachter das ein oder andere perspektivische Rätsel aufgeben.

Genauso vielfältig wie das kulturelle Angebot entpuppt sich die kulinarische Auswahl. In den Restaurants von Den Haag verschmelzen trendy und authentisch in einer großen Vielfalt von Weltküchen. Von der italienischen, französischen, spanischen, mexikanischen oder asiatischen Küche übertrifft das gastronomische Angebot alle Erwartungen. Den Haag gilt als unangefochtene Hauptstadt der indonesischen Küche. Die Stadt mit dem Beinamen „Witwe Indonesiens“ weist eine beträchtliche Anzahl indonesischer Restaurants mit gutem Ruf auf. Wer auch hier Außergewöhnliches erleben möchte, sollte eine indonesische Reistafel im Traditionsrestaurant Garoeda, das seit mehr als 60 Jahren ein fester Begriff in Den Haag ist, probieren. Die Indonesische Reistafel leitet sich vom holländischen Wort Rijsttafel ab und ist ein Festbankett der indonesischen Küche. Sie wurde von den Holländern während ihrer Kolonialherrschaft eingeführt, um in Form eines Buffets auf einer langen Tafel verschiedene Gerichte vor allem der javanischen Küche zusammenzubringen. Bis heute gilt sie als "Höhepunkt" der nationalen Küche.
Ein glänzendes Beispiel der modernen Küche ist das Mero, ebenfalls eine etablierte Adresse am Hafen gelegen für den guten Geschmack. Liebevoll arrangiert ergänzt der köstlich zubereitete Gaumenschmaus die Augenfreuden der überraschenden Erlebnisse in Den Haag und wo sich die beschriebene Freundlichkeit der Niederländer beim Personal angenehm widerspiegelt.

Informationen
www.denhaag.nl
https://www.holland.com/de/Tourist.htm
https://www.hotelcourtgarden.nl
Das Court Garden Hotel Ecodesigned ist das erste nachhaltige Hotel in Den Haag. Es verfügt über das offzielle 'grüne Zertifikat' und einen eigenen Fahrradverleih. Im ganzen Haus sind nachhaltige Materialien und energiesparende Systeme eingesetzt. Daneben unterstützt das Hotel die internationale Hilfsorganisation Terre des Hommes.
 

Anzeige

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung

Kurzartikel

Wir sind noch sicherer

Wir haben die Sicherheit im Datenaustausch zwischen wellness-tribune.de und Ihnen erhöht und unser System von http auf https umgestellt. wellness-tribune wird nun von Ihrem Browser als sicher erkannt, was zu einem schnelleren Datenaustausch führt und damit zu einer für Sie vorteilhaften, verkürzten Ladezeit. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Lesen unseres Onlinemagazins.

Ihr

wellness-tribune-Team

Ungeziefer am Urlaubsort

Ratten gehören am Urlaubsort definitiv nicht ins Hotelzimmer. Doch eine einzelne Ratte, die sich abends bei offener Terrassentür in den Raum eines Hotels auf Mallorca verirrt, berechtigt nicht zur Reisepreisminderung aufgrund eines Reisemangels, urteilt das Amtsgericht Köln. Lesen Sie mehr

 
Wellness-Tribune Trinkplan

Trinken ist wichtig. Doch leider trinken wir oft zu wenig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt dem Körper täglich bis zu 1,5 Liter Wasser zuzuführen. Schaffen Sie das? Mit dem Wellness-Tribune Trinkplan behalten Sie den Überblick. Drucken Sie Ihren persönlichen Trinkplan jetzt aus und streichen Sie für jedes getrunkene Glas Wasser (250 ml) einen Stern. Sie werden sehen: Durch diese Selbstkontrolle wird die Flüssigkeitszufuhr rasch zur Gewohnheit.